Mit viel Herzblut und Können inszenierte die 3./4. Klasse den Kinderbuchklassiker von Otfried Preussler. Jung und Alt schauten gleichermassen fasziniert dem Schauspiel zu.

Im Rahmen einer Projektwoche wurde der Grundstock für dieses Theaterstück gelegt: ins Thema Hexen eintauchen, Rollen verteilen und üben, Kulissen gestalten, Musikbegleitung proben... . Die letzten Details und Abstimmungen wurden in der nächsten Woche verfeinert, so dass Eltern und Angehörige am Donnerstagabend in den Genuss einer sehr gut gelungenen Inszenierung kamen. Am Freitagmorgen durften auch alle Kinder eine letzte Aufführung geniessen. Viel Staunen und Bewunderung war zu spüren – und dies berechtigt: Eine tolle Leistung aller Kinder und Lehrpersonen – und ein herzliches Danke an das Hauswartehepaar, das wie immer sehr unterstützend zur Seite stand.
Einige Kinderstimmen:
Mir hat der Rabe am besten gefallen – der konnte so gut krächzen.
Ich habe gestaunt, wie gut die Musikgruppe spielen konnte – dass so viele Instrumente zusammenpassen.
Ich hätte beim Hexentanz auch gerne mitgetanzt.
Die Kinder haben einfach super gewusst, was sie sagen müssen.