Die Tage werden kürzer, die Nächte länger... . Deren Finsternis wird in vielen Dörfern durch Traditionen wie den Räbeliechtliumzug erhellt – so auch in Schachen.

Im Vorfeld schnitzten die Kinder mit ihren Eltern und Lehrerinnen die Lichter. Für viele Kinder ist er schon zum liebgewonnenen Anlass in der kühlen Jahreszeit geworden, für wenige war es eine Premiere. Die Kerzen in den liebevoll geschnitzten Räben leuchteten um die Wette. Die wunderschöne Stimmung wurde vom warmen Licht einiger Laternen zusätzlich unterstützt. Nach der Begrüssung sangen alle gemeinsam das traditionelle Lied. Mit der Musik im Herzen ging es dann gemächlichen Schrittes auf den Rundgang. Beim Ende der Veranstaltung gab es viele zufriedene Gesichter bei Punsch und Martinsbrötli zu beobachten. Vielen Dank an alle, die den Anlass ermöglichen. Schön, dass wir dass der Räbeliechtliumzug MIT dem Dorf gemeinsam gefeiert werden kann.