Leckeres frisches Gemüse aus dem eigenen Schulgarten:
Selber gesetzt, gepflegt, geerntet und schliesslich zum Probieren bereit.

Der Garten wird auch über den Winter regelmässig von einzelnen Kindern der1./2. Klasse B besucht.
Sie schneiden die letzten Äste vom Weidezaun und die Himbeerstauden und schichten sie auf einen Haufen in der Hoffnung, dass vielleicht ein Igel darunter überwintern wird.

Die Kinder ernten das letzte Gemüse: Randen, Kohlräbli, wild abgesamter Nüsslisalat, Fenchel, Radiesli. Und bringen es ins Schulzimmer. Dort wird das geerntete Gemüse selber gewaschen und in kleine Stücke geschnitten. Praktisch alle Kinder probieren mutig das rohe Gemüse.

Ganz toll ist es, dass uns unser ehemaliger ZIVI Fabian - ein gelernter Schreiner- mit grösseren Kindern des Schulhauses ein neues Kompostgitter gebaut hat. Herzlichen Dank!

In unserem Gartentagebuch werden die Erlebnisse im Schulgarten in Form von Zeichnungen und selbstgeschrieben Sätzen festgehalten.