Heute fand unter der Leitung der Feuerwehr Malters-Schachen eine Evakuationsübung statt.
Es wurde eine Brandsituation mit starkem Rauch innerhalb des Schulhauses während dem Unterricht simuliert. Dabei wurde durch Feuerwehrleute künstlicher Rauch eingesetzt, welcher für solche Übungen vorgesehen ist und in keinster Weise die Gesundheit der Kinder oder Lehrpersonen gefährdete.
Die Kinder wurden während der Evakuationsübung durch die Lehrpersonen informiert, dass es sich um eine Übung handelte.

Ziel dieser Übung ist, das korrekte Verhalten von allen anwesenden Personen (inkl. Schülerinnen und Schüler) für einen Ernstfall zu üben. Eine solche Übung findet nach dem Notfallkonzept der Schule Schachen regelmässig statt und dient dem Schutz aller Personen an der Schule.