Alle Kinder der Schule Schachen genossen einen abwechslungsreichen und fröhlichen Wandertag. Was gibt es Schöneres als einen Tag lang auf Schusters Rappen die Gegend zu erkunden, Alltägliches zu geniessen und Neues zu entdecken?

Am Morgen versammelte sich die 1.-6. Klasse auf dem Schulhausplatz und wanderte gut gelaunt Richtung Rothenfluh, die einen mit mehr Enthusiasmus, die anderen eher verhalten. Beim Znünirast gestellten sich dann auch die Kleinsten dazu, die das erste steile Stück mit dem Schulbus zurücklegen durften. So rannten oder bummelten die Kinder in kleinen und grösseren Gruppen zur Jägerhütte. Eine feine Wurst geniessen, Spielen, Ausruhen, Herumtollen, Schleckereien austauschen oder sich im Wald austoben... alle wussten sich zu beschäftigen und genossen eine ausgiebige Mittagspause. Der Rückweg verlief anfangs auf verschiedenen Routen, das letzte Stück am Emmenuferweg entlang war wieder für alle dasselbe.
Wir Lehrpersonen sind natürlich froh, dass alle wieder gesund im Schulhaus ankamen und genossen das unbeschwerte Zusammensein und die vielen Gespräche mit den Kindern. Besonders beeindruckend fanden wir auch, wie unkompliziert der Austausch unter den Kindern über die Stufen hinweg stattfand und sind sicher, dass dieser gemeinsame Wandertag ein tolles Erlebnis war – passend zum Motto MIT.