Mehrmals im Jahr verbringen die Kindergärtner einen Morgen im Wald - getreu nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter nur unpassende Kleider...

Heute war Petrus den Kleinen und ihren Lehrerinnen äusserst wohlgesonnen. Das Wetter hat die muntere Schar so richtig verwöhnt und alle durften einen trockenen Waldmorgen geniessen. Neben vielen spriessenden Blumen, die wunderbare Farbkombinationen mit dem saftig grünen Gras bilden, entdeckten de Kinder schnell Molche und Kaulquappen. Einige Kinder konnten sich kaum trennen von diesen winzigen und äusserst spannenden Tierchen. So vieles gibt es zu entdecken, zu bestaunen und zu begreifen.
Wie immer brätelten und spielten die Kinder und tobten, spazierten, krochen oder schlichen durch das weite und luftige "Schulzimmer".
Wir sind sicher, viele werden mit ihren Eltern und ihren Geschwistern die Stelle nochmals aufsuchen und staunen wie die Natur sich verändert.